Kopfzeile

Inhalt

Umwandlung Maskenpflicht in dringliche Empfehlung / Keine Ausbruchstestungen mehr

27. Januar 2022
Der St. Galler Bildungsrat wandelt die Maskenpflicht für die Mittel- und Oberstufenschüler ab Montag, 31. Januar 2022, in eine dringende Empfehlung um und übergibt damit die Verantwortung an die Eltern. Für sämtliche Lehrpersonen gilt die Maskenpflicht weiterhin. Zudem werden auf Ausbruchstestungen bei mehreren positiven Fällen in derselben Klasse verzichtet.

Die vom Kanton vorgegebene Maskenpflicht für die Schülerinnen und Schüler der Mittelstufe und der Oberstufe gilt noch bis Ende Januar 2022.

Ab dem 31. Januar 2022 wird das Maskentragen für Schülerinnen und Schüler der Mittel- und Oberstufe in eine dringende Empfehlung an die Eltern umgewandelt und ist somit freiwillig. Die Maskenpflicht für Erwachsene und Lehrpersonen im Schulhaus bleibt weiterhin unverändert und bis auf Weiteres bestehen.

Mit diesem Entscheid soll bezüglich Maske, so die Aussage des Kantons, die Pandemieprävention von der Schule an die Eltern übergehen. Die Eltern werden gebeten, die Situation mit ihren Kindern zu besprechen. Für Schülerinnen und Schüler, die weiterhin eine Maske tragen, stellt die Schule diese auch weiterhin kostenlos zur Verfügung. Es dürfen aber auch weiterhin private Masken getragen werden.

Weiterführende Informationen finden Sie bei Bedarf auf der Homepage des Amt für Volksschule: https://www.sg.ch/bildung-sport/volksschule/aus-dem-amt/Corona.html

 

Keine Ausbruchstestungen mehr an Schulen

Wurden innert weniger als 10 Tagen zwei oder mehr positive Fälle in einer Klasse festgestellt, wurde bisher durch das Kantonsarztamt eine Ausbruchstestung angeordnet. Der Kanton St.Gallen folgt den Empfehlungen des Bundes und priorisiert die PCR-Testkapazitäten. Grund dafür ist der sehr hohe Testbedarf. Das bedeutet, dass ab dem 29. Januar 2022 keine Ausbruchstestungen mehr an Schulen durchgeführt werden.

 

Contact Tracing in der Volksschule

Kinder und Jugendliche sowie Mitarbeitende der Schule mit Husten, Halsschmerzen, Kurzatmigkeit mit oder ohne Fieber, Fieber oder Fiebergefühl, Muskelschmerzen und / oder Fehlen des Geruchs- und / oder Geschmacksinns bleiben auch weiterhin zu Hause. 

Bitte beachten Sie dazu das per 31. Januar 2022 durch das Kantonsarztamt aktualisierte Dokument «Contact Tracing in der Volksschule» unten.

Dringliche Empfehlung zum tragen einer Schutzmaske gilt weiterhin.
Die Maskenpflicht wird ab Montag, 31. Januar 2022, in eine dringliche Empfehlung umgewandelt.

Zugehörige Objekte

Name
Merkblatt_Contact_Tracing_Volksschule_Version_31.01.2022.pdf Download 0 Merkblatt_Contact_Tracing_Volksschule_Version_31.01.2022.pdf